Das Lesum.de-Team

  Grundstein der 1892/93 erbauten Lesum-Brücke <i>(Foto: Dohr)</i><br>
Auf der neu angelegten Grünfläche südlich der Lesum (Grambkermoorer Seite) ist heute der Brückenstein der 1892/93 gemeinsam von Bremen und Preußen errichteten, in den letzten Kriegstagen gesprengten imposanten ersten eisernen Lesumbrücke aufgestellt. Sie ersetzte die letzte hölzerne Brücke aus dem Jahr 1822, die noch eine mit einem Joch aufzuziehende Klappe besaß, um Schiffe oder Torfkähne passieren zu lassen.<br>
Die Buchstaben „WC“ dürften für den verantwortlichen Bremer Regierungsbaumeister Wilhelm Clausen (1843-1896) stehen – Großvater mütterlicherseits des späteren Bundespräsidenten Karl Carstens.<br>
Standort des Bildes: <a href=https://hvl.nkbre.net/2018.html#5</a>

Mai:
Grundstein der 1892/93 erbauten Lesum-Brücke (Foto: Dohr)
Auf der neu angelegten Grünfläche südlich der Lesum (Grambkermoorer Seite) ist heute der Brückenstein der 1892/93 gemeinsam von Bremen und Preußen errichteten, in den letzten Kriegstagen gesprengten imposanten ersten eisernen Lesumbrücke aufgestellt. Sie ersetzte die letzte hölzerne Brücke aus dem Jahr 1822, die noch eine mit einem Joch aufzuziehende Klappe besaß, um Schiffe oder Torfkähne passieren zu lassen.
Die Buchstaben „WC“ dürften für den verantwortlichen Bremer Regierungsbaumeister Wilhelm Clausen (1843-1896) stehen – Großvater mütterlicherseits des späteren Bundespräsidenten Karl Carstens.
Standort des Bildes:

Kalender: Heimat an der Lesum 2017 - 27. Folge
herausgegeben vom Heimat- und Verschönerungsverein Lesum e.V.