Das Lesum.de-Team

  Schild „Krug zur Fähre“ in Lesumbrok (Foto: Dohr)<br>
Das Schild erinnert uns an das Traditionslokal „Murkens Krug zur Fähre“ an der Lesumbroker Landstraße und insbesondere an den von Familie Murken über viele Generationen mit einem hölzernen Kahn betriebenen Fährbetrieb über die Lesum. Dieser Dienst wurde zum Bedauern vieler Anwohner und Ausflügler in den 1990er
Jahren endgültig eingestellt. Im Lokal, das 1855 erstmals öffnete, wurden in früheren Zeiten Besatzungen von Walfangschiffen angeworben. Es brannte 1967 aus, wurde aber schon im Folgejahr neu errichtet.<br>
Standort des Bildes: <a href=https://hvl.nkbre.net/2018.html#7,</a>

Juli:
Schild „Krug zur Fähre“ in Lesumbrok (Foto: Dohr)
Das Schild erinnert uns an das Traditionslokal „Murkens Krug zur Fähre“ an der Lesumbroker Landstraße und insbesondere an den von Familie Murken über viele Generationen mit einem hölzernen Kahn betriebenen Fährbetrieb über die Lesum. Dieser Dienst wurde zum Bedauern vieler Anwohner und Ausflügler in den 1990er Jahren endgültig eingestellt. Im Lokal, das 1855 erstmals öffnete, wurden in früheren Zeiten Besatzungen von Walfangschiffen angeworben. Es brannte 1967 aus, wurde aber schon im Folgejahr neu errichtet.
Standort des Bildes:

Kalender: Heimat an der Lesum 2017 - 27. Folge
herausgegeben vom Heimat- und Verschönerungsverein Lesum e.V.