Das Lesum.de-Team

  Schmiede und Schlosserei Stordtmann, Schneiderstraße (1968)<br>
Die einstige Schmiede wurde 1810 von Andreas Christian Stordtmann begründet. Vermutlich 1883 erfolgte der 
Umzug von der Bördestraße (gegenüber dem Friedhofseingang) zur Schneiderstraße, an der Abzweigung An der 
Lesumer Kirche / Lesmonastraße. Der Nachkomme Wilhem Arenholdt Stordtmann führte den Betrieb als Maschinen- 
und Bauschlosserei bis zu seinem Tod im Jahre 1961. Rechts im Bild das ehemalige Stordtmannsche Wohnhaus, links 
die Werkstatt. Im Vordergrund entlädt der dreirädrige Goliath-Lieferwagen der Konditorei Minkwitz aus der Stader 
Landstraße. Wenige Wochen nachdem dieses Foto entstand wurden Wohnhaus und Werkstatt abgerissen und das 
Grundstück mit einem Mehrfamilienhaus bebaut.<br>
Standort des Bildes: <a href=http://hvl.nkbre.net/2017.html#4 target=_blank>http://hvl.nkbre.net/2017.html#4</a>

April:
Schmiede und Schlosserei Stordtmann, Schneiderstraße (1968)
Die einstige Schmiede wurde 1810 von Andreas Christian Stordtmann begründet. Vermutlich 1883 erfolgte der Umzug von der Bördestraße (gegenüber dem Friedhofseingang) zur Schneiderstraße, an der Abzweigung An der Lesumer Kirche / Lesmonastraße. Der Nachkomme Wilhem Arenholdt Stordtmann führte den Betrieb als Maschinen- und Bauschlosserei bis zu seinem Tod im Jahre 1961. Rechts im Bild das ehemalige Stordtmannsche Wohnhaus, links die Werkstatt. Im Vordergrund entlädt der dreirädrige Goliath-Lieferwagen der Konditorei Minkwitz aus der Stader Landstraße. Wenige Wochen nachdem dieses Foto entstand wurden Wohnhaus und Werkstatt abgerissen und das Grundstück mit einem Mehrfamilienhaus bebaut.
Standort des Bildes: http://hvl.nkbre.net/2017.html#4

Kalender: Heimat an der Lesum 2017 - 27. Folge
herausgegeben vom Heimat- und Verschönerungsverein Lesum e.V.