September 2017

Wohn- und Geschäftshaus Aissen/Brunnert, Hindenburgstraße (1965)
Am ehemaligen Lesumer Standort der Sparkasse, in deren Gebäude nach der Kernsanierung 2015 die Bäckerei Rolf ihr „Cafe Lesum” eröffnet hat, stand bis 1965 das Wohn- und Geschäftshaus Aissen/Brunnert. Von 1848 an war hier zunächst Heinz Goldberg, der erste Schlachter Lesums, ansässig. Ab 1892 diente es als Geschäftshaus von Friedrich Aissen. Nach dessen Tod übernahm der langjährige Mitarbeiter Richard Bruns den Laden, in dem es Bekleidung, Lodenmäntel, Unterwäsche, Garne, Knöpfe und vieles mehr zu kaufen gab. Lisa Brunnert, geborene Walter, führte anschließend dort ein Mode- und Textilgeschäft. Im rechten Teil des Hauses wohnte Familie Bruns. Hinter den beiden Fenstern im Giebel befand sich zu Bruns' Zeiten die Federkammer. Der kleine Glaskasten links im Bild diente dem TSV Lesum als Mitteilungskasten.
Standort des Bildes: http://hvl.nkbre.net/2017.html#9


27.Folge
Herausgegeben vom Heimat- und Verschönerungsverein Bremen-Lesum e.V.
in Bremen-Lesum

Momentaufnahmen — wie es einmal war

Oftmals ist es das zum Aufnahmezeitpunkt Alltägliche, das Jahre oder Jahrzehnte später den besonderen Charme eines Fotos ausmacht. So ist es auch bei vielen der in diesem, nunmehr 27. (Burg-)Lesumer Heimatkalender enthaltenen Motive. Gerade das Nebensächliche fällt uns besonders ins Auge - und weckt manche Erinnerungen — so z.B. der dreirädrige Goliath-Lieferwagen (April), der Mitteilungskasten des TSV Lesum (November) oder die Telefonzelle an dem als Parkplatz genutzten Marktplatz (Dezember). Die Fotos führen uns die tiefgreifenden Veränderungen des Alltagslebens und den Strukturwandel der örtlichen Wirtschaft vor Augen, auch das fast unbemerkte Verschwinden mancher langjähriger Tradition wird uns wieder bewusst.
Wenn wir mit diesem Kalender Ihr Interesse an der „Spurensuche“ im Stadtteil geweckt haben, stöbern Sie doch einmal in unserem Internet-Projekt „Was mal war”! Auf dieser digitalen Karte sind inzwischen fast 400 Objekte verortet, überwiegend - deshalb der Titel - Gebäude, Geschäfte oder Einrichtungen, die heute nicht mehr existieren. Und diese Karte ist bei weitem noch nicht vollständig — wir freuen uns über jeden Hinweis, der unser Projekt weiter voranbringt.
Die Internetadresse lautet: http://hvl.nkbre.net/objekte.html

Haben Sie Ergänzungen oder Anmerkungen zu den Motiven dieses Kalenders, teilen Sie uns diese gerne mit — besuchen Sie uns in unserem Heimathaus, oder schreiben Sie an kontakt@heimatverein-lesum.de.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit dem HVL-Heimatkalender 2017
Ihr Heimat— und Verschönerungsverein Bremen-Lesum e.V.

Deckblatt

Kalender-
blätter:

Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November


bisherige
Kalender

2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006